Allgemeine Geschäftsbedingungen

Im Folgenden werden die Begriffe Workshop/Kurs/Seminar synonym verwendet.

1. Anmeldung und Zahlungsbedingungen Workshops
Die Anmeldung zur Teilnahme an den Workshops erfolgt entweder über den Pädwerk-Shop, per Mail oder telefonisch. Mit der Anmeldung geben Sie ein verbindliches Angebot an uns ab, einen Vertrag mit Ihnen zu schließen und erkennen die Teilnahmebedingungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.
Bei der Bestellung über unseren Onlineshop umfasst der Bestellvorgang insgesamt vier Schritte. Im ersten Schritt wählen Sie die gewünschten Waren aus. Im zweiten Schritt gehen Sie zur Kasse und geben Ihre Kundendaten einschließlich Rechnungsanschrift ein. Im dritten Schritt bestätigen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Im letzten Schritt senden Sie Ihre Bestellung durch Klicken auf ‚Kaufen‘ an uns ab. Im Anschluss erhalten Sie zunächst eine Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung per E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse (Bestellbestätigung).
Der Rechnungsbetrag ist binnen 7 Tagen nach dem Eingang der Bestellbestätigung oder dem Erhalt der Workshopinfos per Überweisung zu bezahlen – unsere Kontodaten erhalten Sie in der Bestellbestätigung bzw. Workshopinfos. Erst nach dem Eingang der Kursgebühr auf unserem Konto ist die Anmeldung abgeschlossen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Sollte das Geld innerhalb dieser Frist nicht auf unserem Konto eingehen, wird der Workshop-Platz wieder frei gegeben.
Bei einer abgeschlossenen Anmeldung erhalten die Teilnehmer eine schriftliche Bestätigung mit den weiteren Workshopinfos. Eine Teilnahme ist nur mit dieser Bestätigung möglich.

Für die Durchführung und inhaltliche Gestaltung der Workshops sind die jeweiligen Kursleiter verantwortlich. Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte dorthin.

2. Preise
Alle Preise sind Endpreise. Umsatzsteuer wird gemäß § 19 Abs. 1 UStG nicht erhoben. Versandkosten entstehen keine.

3. Teilnahmebescheinigung
Eine Teilnahmebescheinigung wird auf Wunsch des Teilnehmers direkt nach dem Workshopende ausgehändigt.

4. Mindestteilnehmerzahl
Voraussetzung für die Durchführung eines Workshops ist das Erreichen der vom Pädwerk festgelegten Mindestteilnehmerzahl zu Beginn des Workshops. Bei Nichterreichen dieser Mindestzahl behält sich das Pädwerk vor, den Workshop kurzfristig abzusagen. Eine Absage erfolgt schriftlich oder telefonisch. Bereits geleistete Zahlungen werden umgehend zurück erstattet.
a) Bei einem Nähkurs für Erwachsene gilt derzeit die Mindestteilnehmerzahl von 3 Personen. Sollte bis zwei Tage vor dem Workshop die Mindestzahl nicht erreicht oder durch eine Absage unterschritten werden, wird der Workshop abgesagt. Bereits geleistete Zahlungen werden umgehend zurück erstattet (ausgenommen bei demjenigen, der seine Teilnahme absagt – siehe Punkt 7.).
Bei einer Unterschreitung der Mindestzahl aufgrund einer Absage am Tag vor dem Kurs bzw. am Kurstag selbst, wird der Workshop trotzdem stattfinden.
b) Bei einem Nähkurs für Kinder gilt derzeit die Mindestteilnehmerzahl von 2 Personen. Sollte bis zwei Tage vor dem Workshop die Mindestzahl nicht erreicht oder durch eine Absage unterschritten werden, wird der Workshop abgesagt. Bereits geleistete Zahlungen werden umgehend zurück erstattet (ausgenommen bei demjenigen, der seine Teilnahme absagt – siehe Punkt 7.).
Bei einer Unterschreitung der Mindestzahl aufgrund einer Absage am Tag vor dem Kurs bzw. am Kurstag selbst, wird der Workshop trotzdem stattfinden.

5. Termine
Das Pädwerk behält sich vor, einzelne Workshoptermine zu verlegen.
In diesem Fall ist der Teilnehmer berechtigt, seine Teilnahme am Workshop schriftlich abzusagen. Die Absage hat innerhalb von zwei Tagen nach Erhalt der Nachricht durch das Pädwerk zu erfolgen. Die Absage ist für den Teilnehmer kostenfrei. Weitere Ansprüche bestehen nicht. Bereits geleistete Zahlungen werden umgehend zurückerstattet.

6. Kursorganisation
Die Veranstaltungsorte und -zeiten sind für jeden Workshop besonders ausgewiesen. Änderungen können nur im Einvernehmen mit dem Pädwerk erfolgen. Der jeweilige Kursleiter handhabt die Hausordnung und kann Personen, die den Ablauf erheblich stören, von der weiteren Teilnahme ganz oder teilweise ausschließen. In diesem Fall hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Rückerstattung der bereits entrichteten Gebühren.

7. Rücktritt / Rückzahlung / Workshopsausfall
a) Das Pädwerk kann auch nach erfolgter Anmeldebestätigung wegen mangelnder Beteiligung, Ausfall des Kursleiters oder aus anderen Gründen, die es nicht zu vertreten hat, vom Vertrag zurücktreten.
Bereits geleistete Zahlungen werden umgehend zurückerstattet.
b) Die Buchung eines Workshops ist für den Teilnehmer verbindlich. Teilnehmer, die nicht erscheinen oder nur zeitweise an den Workshops teilnehmen, sind grundsätzlich zur Zahlung des vollen Entgelts verpflichtet.
Die Nennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich.
c) Vor Beginn des Workshops kann ein Teilnehmer unter folgenden Bedingungen vom Vertrag zurücktreten:
Erfolgt der Rücktritt bis eine Woche vor Kursbeginn, ist eine kostenlose Stornierung möglich, bei weniger als 7 Tagen vor Kursbeginn werden 50% der Kursgebühr fällig, wenn kein Ersatzteilnehmer gefunden wird. Einen Tag vor Beginn der Veranstaltung bzw. am Tag der Veranstaltung werden bei einer Absage 100% der Kursgebühr berechnet. Ein Rücktritt ist uns gegenüber schriftlich oder telefonisch zu erklären. Entscheidend für die Frist ist das Eingangsdatum beim Pädwerk.
d) Nach Kursbeginn ist kein Rücktritt mehr möglich.

8. Änderungen und Absagen von Workshops
Das Pädwerk behält sich vor, Workshops bei höherer Gewalt kurzfristig bis 12:00 Uhr mittags am Vortag des Kurses abzusagen. Bereits gezahlte Gebühren werden, sofern die ausgefallenen Einheiten nicht nachgeholt werden, zurückerstattet. Das gleiche gilt, wenn eine Veranstaltung wegen zu geringer Teilnehmerzahl bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn abgesagt wird. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch ist ausgeschlossen, soweit das Pädwerk weder vorsätzliches noch grob fahrlässiges Verhalten zur Last gelegt werden kann.

9. Haftung
a) Das Pädwerk haftet nicht bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, Garantien oder die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz betreffen. Gleiches gilt für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen sowie deren persönliche Haftung. Eine vertragswesentliche Pflicht liegt vor, wenn sich die Pflichtverletzung auf eine Pflicht bezieht, auf deren Erfüllung der Teilnehmer vertraut hat und auch vertrauen durfte.
Vorstehendes gilt für die Haftung auf Schadensersatz ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs, insbesondere auch für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden nach § 823 BGB.
b) Es besteht keine Verpflichtung, zwischen Teilnehmern ausgetauschte Daten auf ihre Vollständigkeit, Korrektheit und Rechtmäßigkeit hin zu prüfen.
c) Für Unfälle auf dem Weg zum oder vom Veranstaltungsort wird von uns keine Haftung übernommen.

10. Datenspeicherung
Der Teilnehmer erklärt sich durch die Anmeldung mit der automatischen Be- und Verarbeitung der personenbezogenen Daten für Zwecke der Workshopabwicklung sowie für spätere Informationen einverstanden.

11. Belehrung über das gesetzliche Widerrufsrecht
Sie können Ihre Anmeldung zu einer Veranstaltung im Pädwerk bis eine Woche vor Beginn der Veranstaltung kostenlos in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder telefonisch widerrufen. Die Frist beginnt mit dem Erhalt dieser Belehrung, jedoch nicht vor Zugang der Anmeldebestätigung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.
Der Widerruf ist zu richten an:

Melanie Östringer
Pädwerk
Kolpingstr. 5
69254 Malsch
Tel. 07253 800 85 93
E-Mail. mail@paedwerk.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurück gewähren beziehungsweise herausgeben, müssen sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Ende der Widerrufsbelehrung.

12. Anwendbares Recht
Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.
Stand 10.12.2016