Das Marburger Konzentrationstraining

Das Marburger Konzentrationstraining (MKT) richtet sich vor allem an Kinder, die in der Schule leicht ablenkbar sind oder Probleme bei den Hausaufgaben haben. Häufig haben sie ähnliche Leidensgeschichten, die oftmals schon vor der Schulzeit, also im Kindergarten oder in der Vorschule, begonnen haben. Bei Vorschulkindern wird immer häufiger eine Aufmerksamkeitsproblematik beobachtet. In der Regel „verwächst“ sich unkonzentriertes Verhalten nicht, vielmehr haben diese Kinder ein erhöhtes Risiko in der Schule zu scheitern. Je früher man etwas gegen Probleme unternimmt, die sich abzeichnen, desto erfolgsversprechender ist es.

Aufgrund des ganzheitlichen Ansatzes des MKT können alle Kinder davon profitieren,
• die sich leicht ablenken lassen
• die noch nicht selbstständig arbeiten können
• die sich wenig zutrauen
• bei denen die Schulreife fraglich ist bzw. schulmüde sind
• die sehr viel Zuwendung brauchen
• die Defizite in einem oder mehreren Bereichen haben (Wahrnehmung, Sprache, Konzentration, Motorik,
Leistungsmotivation…)
• die Anzeichen einer beginnenden Aufmerksamkeitsstörung haben
• die schlecht mit Misserfolg umgehen können.

Ablauf:
Das Training findet einmal pro Woche statt, über einen Zeitraum von sechs Wochen (6 Einheiten à 75 Minuten).


Methoden:
Das MKT setzt an der Verbesserung der Aufmerksamkeitssteuerung der Kinder an. Dies geschieht mit Hilfe der Methode der verbalen Selbstinstruktion, einer Technik aus der kognitiven Verhaltenstherapie. Mit verschiedenen Übungen werden Feinmotorik, Wahrnehmung, Denk- und Merkfähigkeit sowie Lang- und Kurzzeitgedächtnis trainiert. Das Training erhöht auch die Leistungsmotivation und Anstrengungsbereitschaft und fördert die Selbstständigkeit. Zudem lernen die Kinder sich zu entspannen und damit zur Ruhe zu kommen. Durch das Gruppentraining und besonders in den Spielen bieten sich zahlreiche Möglichkeiten der Interaktion und der Einübung von Regeln.

Elternarbeit:
Beim MKT wird großen Wert auf die begleitende Elternarbeit gelegt. Schlechte Schulleistungen bzw. Verhaltensauffälligkeiten im Kindergarten oder in der Schule können sich auf die Eltern-Kind-Beziehung sehr belastend auswirken. Mit Hilfe der begleitenden Elternarbeit werden Sie die Eigenheiten Ihres Kindes gelassener sehen und sich dann umso mehr über seine Fortschritte freuen. Auf Wunsch kann auch ein Elternabend organisiert werden, an dem Sie sich mit anderen Eltern austauschen können.
Bei der Anmeldung bespreche ich mit Ihnen, wo die Schwierigkeiten Ihres Kindes liegen und welche Dinge Ihnen besonders wichtig sind. So kann ich auf jedes Kind individuell eingehen und wir können gemeinsam Verhaltensweisen verbessern, die auch im Schulunterricht immer wieder zu Problemen führen.

Kosten:
Pro Kurseinheit (75 min) in der Gruppe werden 22,50€ berechnet. Die begleitende Elternarbeit ist inklusive. Sollten Sie ein Einzeltraining wünschen erhöht sich der Beitrag.

Die Termine für die nächsten Kurse stehen noch nicht fest. Bei Interesse lassen Sie sich unverbindlich auf die Warteliste eintragen.